ErbschaftsPlaner 2015 ErbschaftsPlaner 2015 SteuerSparErklärung 2015 SteuerSparErklärung 2015 VorsorgePlaner 2014 VorsorgePlaner 2014

Rechtstipps für Kündigung, Scheidung, Miete und mehr

Rechtstipps hilft Ihnen durch die Rechtsfälle des täglichen Lebens, hilft, rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden bzw. im Streitfall die richtigen Argumente zu haben.

Praktische Rechtstipps

Mieten und vermieten Mieten und vermieten

Mieter und Vermieter müssen keine natürlichen Feinde sein, auch wenn man manchmal angesichts der Fülle der Gerichtsentscheidungen im Mietrecht den Eindruck haben könnte. Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen wollen, dass es tatsächlich nicht zu unschönen Auseinandersetzungen mit Ihrem Vertragspartner kommt, sollten Sie stets vorher die Rechtslage prüfen. Und das gilt für beide Seiten. Zwar ist das deutsche Mietrecht eher mieterfreundlich ausgestaltet, aber Vermieter sind nicht rechtlos.

Recht im Alltag Recht im Alltag

Haben Sie Ärger mit einem Händler, Handwerker, Makler oder einem anderen Vertragspartner? Oder hapert es bei der Vertragsabwicklung? Ob unzulässige Klauseln im „Kleingedruckten oder Abofallen, Verbraucher haben häufig Grund, sich über Unternehmen zu beklagen.

Ausbildung und Beruf Ausbildung und Beruf

Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses stellt in der Regel einen tiefen Einschnitt im Leben der Betroffenen dar. Haben Sie auch nur den geringsten Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieser Maßnahme, brauchen Sie schnelle und zuverlässige Hilfe. Denn Personalentscheidungen dulden häufig keinen Aufschub.

Pauschal- und Flugreisen Pauschal- und Flugreisen

„Wenn einer eine Reise tut ...“, kann er oft begeistert erzählen, was ihm der Urlaub an Erholung und unvergesslichen Erlebnissen bescherte. Doch nicht alle kommen aus den Ferien zufrieden zurück. Manch Urlaubstraum von feinem Sandstrand und Fünf-Sterne-Luxus platzt, wenn verschmutzte Strände oder mangelhafte Hotelleistungen zum Ärgernis werden.

Sport und Freizeit Sport und Freizeit

Die Deutschen werden gern als „Vereinsmeier“ bezeichnet. Denn statistisch gesehen ist jeder Deutsche in mindestens einem Verein Mitglied. Insgesamt sind weit über 500.000 Vereine registriert, die in allen Bereichen des Lebens aktiv sind: Von Sport über Musik bis hin zu bürgerschaftlichem Engagement im Bereich Bildung, Kultur und Soziales.

News

Ist der DSL-Anschluss dauerhaft zu langsam, dürfen Sie kündigen

- Wo Highspeed draufsteht, muss auch Highspeed geliefert werde. Sofern also ein Internetprovider seinen Kunden einen schnellen Internetzugang verspricht, dürfen diese den Vertrag fristlos kündigen, wenn sich der DSL-Anschluss dauerhaft als zu langsam erweist (z.B. beträgt die Leistung nur 30 %). mehr

Mieter darf im Stehen pinkeln

- Wird der Mieter von seinem Vermieter nicht darauf hingewiesen, dass Urinspritzer den in der Toilette verlegten Marmorfußboden beschädigen können, haftet der Mieter nicht, wenn ein entsprechender Schaden auftritt. mehr

Entschädigung bei Umbuchung zwei Wochen vor Abflug

- Werden Reisende ungefragt auf einen anderen Flug umgebucht, können sie Anspruch auf finanzielle Entschädigung haben. Das gilt auch bei erzwungener Umbuchung vor Reiseantritt – selbst wenn diese schon lange im Voraus stattfindet und die Urlauber darüber informiert worden sind. mehr

Keine Arzthaftung trotz unzureichender Aufklärung

- Auch wenn Sie nicht ausreichend über das Risiko einer Wundinfektion aufgeklärt wurden, können Sie nicht in jedem Fall Schmerzensgeld verlangen. Denn die Haftung des Krankenhauses bzw. Arztes entfällt, wenn Sie der Operation auch bei ausreichender Aufklärung zugestimmt hätten. mehr

Auch Azubis dürfen auf Verdacht hin gekündigt werden

- Der dringende Verdacht einer schwerwiegenden Pflichtverletzung durch einen Auszubildenden (hier: Bank-Azubi steht unter Verdacht, einen Kassenfehlbetrag zu verantworten), kann ein wichtiger Grund sein, der zur Kündigung eines Berufsausbildungsverhältnisses berechtigt. mehr

Zur Aufklärungspflicht von Tierärzten

- Auch Tierärzte trifft grundsätzlich eine vertragliche Aufklärungspflicht. Sie müssen den Eigentümer eines Tieres (hier: ein teures Dressurpferd) bei besonders risikoreichen Behandlungen und davon auch betroffenen finanziellen Eigentümerinteressen über Risiken einer tierärztlichen Behandlung und über mögliche Behandlungsalternativen aufklären. mehr

Darf man sein Handy als Navi nutzen?

- Nicht, wenn Sie es dafür in die Hand nehmen müssen. Auch wenn Sie nur mal schnell nach dem Weg schauen wollen oder im Internet eine Werkstatt suchen, sollten Sie rechts ranfahren. Sonst riskieren Sie ein Bußgeld von 60,00 € und einen Punkt in Flensburg. mehr

Ist Werbung in automatischen Eingangsbestätigungsmails zulässig?

- Das Landgericht Stuttgart korrigierte in dieser Frage die Vorinstanz: Erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail, die Werbung enthält, müssen Sie damit leben. Hierbei handelt es sich nicht um unzulässige Werbung, denn darin liegt nur eine geringfügige Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. mehr

Eigenbedarf auch bei großer Wohnfläche gerechtfertigt

- Die Kündigung wegen Eigenbedarfs einer dreiköpfigen Familie ist nicht schon deswegen rechtsmissbräuchlich, weil die gemietete und die daneben liegende gekündigte Wohnung des Mieters zusammen eine Fläche von mehr als 200 m 2 haben. mehr

Alle News anzeigen