Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch

Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch
schließen schließen

Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch

Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 7 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 7 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 5,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Testamentsvollstreckung - so setzen Sie Ihren Willen durch

Wollen Sie als Erblasser sicher stellen, dass Ihr Testament oder Erbvertrag wirklich so vollzogen wird, wie Sie es angeordnet haben, bietet das deutsche Erbrecht die Testamentsvollstreckung an. Das macht insbesondere bei mehreren Erben und/oder Vermächtnisnehmern Sinn.

Der von Ihnen bestimmte Testamentsvollstrecker schützt Ansprüche von Erben und Vermächtnisnehmern und verhindert Einflussnahmen böswilliger Erben auf den Nachlass und dessen Auseinandersetzung. Auch kann der Erblasser bei Anordnung andauernder Verwaltung des Nachlasses durch den Testamentsvollstecker eine Zerschlagung seines Nachlasses langfristig verhindern.

Für die Zeit der Testamentsvollstreckung ist den Erben die Verfügungsgewalt über die Nachlassgegenstände entzogen. Selbst die Nutzungen der Nachlassgegenstände stehen ihnen nicht zu.

Der Testamentsvollstrecker ist verwaltungsbefugt und berechtigt, den Nachlass an sich zu nehmen und über Nachlassgegenstände zu verfügen. Der Testamentsvollstrecker muss aber das ihm anvertraute Vermögen sichern und erhalten.

Dafür steht ihm eine angemessene Vergütung zu. Der Erblasser kann das ob und die Höhe der Vergütung in seiner letztwilligen Verfügung festlegen.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Damit der Letzte Wille auch wirklich beachtet wird
  • 2. So funktioniert die Testamentsvollstreckung
    • 2.1 Wer kommt für die Aufgabe infrage?
    • 2.2 So wird die Testamentsvollstreckung angeordnet
    • 2.3 Der Testamentsvollstrecker muss sein Amt annehmen
    • 2.4 Die Aufgaben des Testamentsvollstreckers im Einzelnen
  • 3. Wann und wie endet die Testamentsvollstreckung?
  • 4. Welche Vergütung erhält der Testamentsvollstrecker?
  • 5. Gibt es Alternativen zur Testamentsvollstreckung?

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 5,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.