Ihr Suchbegriff

ergab 1764 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Online-Buchung: Reisevermittler darf keine Versicherungen aufdrängen

    - Der Internet-Reisevermittler Opodo darf seine Kunden bei der Online-Buchung nicht durch irreführende Buchungsgestaltung und unseriöse Warnhinweise zum Abschluss einer Reiseversicherung drängen. Zudem ist es unzulässig, dass am Ende das Bezahlen extra kosten kann. Verbraucherschützern war der Buchungsverlauf und die Bezahlpraxis des Internet-Reisevermittlers Opodo ein Dorn im Auge: Wer über das Portal buchen wollte, musste im ersten Fenster zunächst bestätigen, auf den angebotenen Reiseschutz aus…

  • News

    Geschenkte Haushälfte ist bei Trennung an Schwiegereltern zurückzugeben

    - Ein Klassiker: Die Schwiegereltern meinen es gut und übertragen ein Hausgrundstück nicht nur an das eigene Kind, auch das Schwiegerkind wird bedacht. Wenn die Ehe in die Brüche geht, soll alles retour gemacht werden. Dass das geht, hat der Bundesgerichtshof erneut so entschieden. Die jungen Eheleute bewohnten die Erdgeschosswohnung in dem Haus, das dem Vater der Frau gehörte. Das Haus übertrug der Vater beiden Eheleuten zu jeweils hälftigem Miteigentum. Er selbst ließ sich ein Wohnrecht eintrage…

  • News

    Fernbusreise: Busunternehmen haftet fürs Gepäck

    - Geht auf einer Fernbusreise ein Koffer verloren, haftet das Busunternehmen grundsätzlich für den Gepäckverlust. Auf der Fahrt von Dresden nach München hatte der Busfahrer eines Fernbus-Anbieters den Koffer eines Fahrgastes im Gepäckraum verstaut. Zwischenstopps machte der Bus in Chemnitz und Regensburg. Bei der Ankunft in München fehlte der Koffer der Busreisenden. Der Busfahrer hatte bei einer Pause die Klappen zum Gepäckraum auf beiden Seiten des Busses geöffnet und sich vom Bus entfernt. Die …

  • News

    Schwerhörigkeit kein Grund für Führerscheinentzug

    - Autofahren funktioniert in erster Linie über die Sicht. Vermindert sich Ihr Hörvermögen im Alter, kann Ihnen daher nicht ohne Weiteres der Führerschein entzogen werden. Ein 85-jähriger Rentner beantragte bei der zuständigen Behörde die Ausstellung eines neuen Führerscheins, da sein Führerscheindokument aus dem Jahre 1962 stammt und schon etwas mitgenommen aussieht. Dabei fiel der Sachbearbeiterin auf, dass der Mann ein Hörgerät trug. Obwohl er ihre Frage, ob er damit gut zurechtkäme, mit ja bean…