Mein Recht auf Reisen

Mein Recht auf Reisen Mein Recht auf Reisen Mein Recht auf Reisen
schließen schließen

Mein Recht auf Reisen

Mein Recht auf Reisen
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 88 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 88 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 9,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Mein Recht auf Reisen

Damit die schönsten Wochen des Jahres nicht zu einer Pleite werden, sollten Sie versuchen, schon beim Planen und Buchen einer Pauschalreise besondere Sorgfalt walten zu lassen. Informieren Sie sich insbesondere über die ganz eigene Sprache der Reisekataloge, damit Sie vor Ort keine unangenehmen Überraschungen erleben.

Sollten Sie am Urlaubsort oder auf dem Weg dorthin trotzdem auf Hindernisse stoßen, sollten Sie wissen, ob ein Reisemangel vorliegt und wie Sie ihn reklamieren. Denn nur wenn Sie Mängel des Transports, der Unterbringung oder der Sporteinrichtungen rechtzeitig und richtig beanstanden, können Sie Ihren Urlaubsärger nach Reiseende in bare Münze umwandeln.

Denn Reisezeit ist häufig Wartezeit - und die Airlines müssen für Flugärger bezahlen. Ob Flugausfall, Flugverspätung oder Überbuchung - zu wissen, wann Sie in diesen Fällen Ausgleichs- oder Ersatzansprüche anmelden können, ist ein geldwerter Vorteil. Und auch die praktische Durchsetzung von Personen- und Gepäckschäden will gelernt sein. Wir geben Ihnen dabei Hilfestellung.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Wie Sie Ärger beim Planen und Buchen einer Pauschalreise oder bis zum Reiseantritt vermeiden
    • 1.1 Pauschaltouristen haben es leichter
    • 1.2 Wann steht Ihnen der Pauschalreiseschutz zu?
    • 1.3 Aufgepasst, wenn Sie eine Reise planen!
      • 1.3.1 Die Reisekataloge sprechen ihre eigene Sprache
      • 1.3.2 Die klein gedruckten Reisebedingungen können unangenehme Überraschungen enthalten
      • 1.3.3 Das Reisebüro muss Sie nicht allumfassend aufklären und beraten
      • 1.3.4 Die Erfüllung Ihrer Sonderwünsche sollten Sie vorab klären
      • 1.3.5 Reiseversicherungen schützen nicht uneingeschränkt
      • 1.3.6 Wenn Sie sich für ein Pauschalreiseangebot übers Internet interessieren
    • 1.4 Worauf es bei der Buchung ankommt
      • 1.4.1 Die Buchungsbestätigung – sie quittiert den Inhalt Ihres Reisevertrages
      • 1.4.2 Der Reisepreis – wie viel Sie wann bezahlen müssen
      • 1.4.3 Der Sicherungsschein – er schützt Sie bei Zahlungsunfähigkeit des Reiseveranstalters
      • 1.4.4 Die Online-Buchung – hier gelten Besonderheiten
    • 1.5 Was gilt, wenn sich bis zum Reiseantritt etwas ändert?
      • 1.5.1 Sie wollen oder können die Reise nicht antreten
      • 1.5.2 Sie stellen einen Ersatzreisenden
      • 1.5.3 Sie wollen umbuchen
      • 1.5.4 Der Reiseveranstalter ändert die Reise oder sagt sie ab
      • 1.5.5 Die Mindestteilnehmerzahl wird nicht erreicht
      • 1.5.6 Der Reiseveranstalter wird zahlungsunfähig
      • 1.5.7 Höhere Gewalt verhindert die Reise
    • 1.6 Was gilt beim Planen und Buchen von Spezialreisen?
      • 1.6.1 Wenn Sie last-minute buchen
      • 1.6.2 Wenn Sie all-inclusive buchen
      • 1.6.3 Wenn Sie eine Fortuna- oder Joker-Reise buchen
      • 1.6.4 Wenn Sie eine Schülerreise im Rahmen von internationalen Gastschulaufenthalten buchen
  • 2. Wie Sie bei Pleiten und Pannen einer Pauschalreise vor Ort richtig reagieren
    • 2.1 Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben
    • 2.2 Was versteht man unter einem Reisemangel?
      • 2.2.1 Ihre Toleranz reist mit
      • 2.2.2 No risk, no fun – das allgemeine Lebensrisiko bleibt Privatsache
      • 2.2.3 Auf die Kataloge und die Reisebestätigung kommt es an
    • 2.3 Die Gerichte entscheiden im Einzelfall unterschiedlich
      • 2.3.1 Kleine Gebrauchsanleitung zum ABC der Reisemängel
      • 2.3.2 ABC der Reisemängel
    • 2.4 Sofortmaßnahmen am Urlaubsort bei einem Reisemangel
      • 2.4.1 Reklamieren Sie richtig und rechtzeitig
      • 2.4.2 Schritt: Sichern Sie die notwendigen Beweise
      • 2.4.3 Schritt: Verlangen Sie, dass der Mangel behoben wird
      • 2.4.4 Schritt: Wenn Sie nur noch nach Hause wollen
    • 2.5 Unterschreiben Sie keine Kulanzangebote des Veranstalters vor Ort!
    • 2.6 Nach der Rückkehr ist schnelles Handeln angesagt
  • 3. Wie Sie Reiseärger nach Ihrer Rückkehr in bare Münze verwandeln
    • 3.1 Rasches Handeln ist gefragt!
      • 3.1.1 Sichern Sie sich Ihre Ansprüche
      • 3.1.2 Verlieren Sie keine Zeit
      • 3.1.3 Beachten Sie bestimmte Formalien
    • 3.2 Wenn Sie den Reisepreis (teilweise) zurückwollen
      • 3.2.1 Es gibt keine Pauschalen
      • 3.2.2 Kleine Gebrauchsanleitung zum ABC der Reisepreisminderung
      • 3.2.3 ABC der Reisepreisminderung
      • 3.2.4 Wie wird die Reisepreisminderung ermittelt?
    • 3.3 Wenn Sie Ihre Auslagen und Kosten zurückverlangen – Was steht Ihnen zu, wenn Sie vor Ort selbst Hand angelegt haben?
    • 3.4 Wenn Sie Schadensersatz fordern
    • 3.5 Wenn Sie eine Entschädigung wegen entgangener Urlaubsfreude verlangen
      • 3.5.1 Wann kommt eine Entschädigung für Reisefrust in Betracht?
      • 3.5.2 Wie wird die Entschädigung berechnet?
    • 3.6 So machen Sie Ihre Ansprüche geltend
      • 3.6.1 Das Anschreiben
      • 3.6.2 Die Geltendmachung Ihrer Ansprüche
  • 4. Ihre Rechte als Flugreisender
    • 4.1 Reisezeit – Wartezeit
    • 4.2 Von der Buchung bis zum Einchecken
      • 4.2.1 Wenn es um den Vertragsschluss geht
      • 4.2.2 Wenn es um Preise und ums Bezahlen geht
      • 4.2.3 Wenn es um Ihr Flugticket geht
      • 4.2.4 Wenn es ums Gepäck geht
      • 4.2.5 Als Passagier haben Sie besondere Pflichten
    • 4.3 Airlines müssen bei Flugärger zahlen
      • 4.3.1 Bleiben Sie hartnäckig!
      • 4.3.2 Wann können Sie sich auf die Fluggastrechte berufen?
      • 4.3.3 Was gilt im Fall einer Überbuchung?
      • 4.3.4 Was gilt bei Annullierungen?
      • 4.3.5 Was gilt bei einer Flugverspätung?
      • 4.3.6 Was gilt, wenn Ihr Gepäck verspätet ankommt?
    • 4.4 Wenn es zu Personen- oder Gepäckschäden kommt
      • 4.4.1 Die Fluggesellschaft ist in der Pflicht
      • 4.4.2 Was gilt für Personenschäden?
      • 4.4.3 Was gilt für Gepäckschäden?
    • 4.5 Wie setzen Sie Ihre Ansprüche praktisch durch?
  • 5. Wie Sie einen Gepäckschaden richtig reklamieren
    • 5.1 Was Sie tun sollten
    • 5.2 Wie Sie vorgehen sollten
  • 6. Bahnreise: Mehr Rechte für Fahrgäste bei Zugverspätung und Zugausfall
    • 6.1 Auf Kulanz sind Sie nicht mehr angewiesen
    • 6.2 Service und Hilfestellung sind Pflicht
    • 6.3 Was gilt bei Verspätung und Zugausfall?
    • 6.4 So erhalten Sie Ihre Entschädigung
  • 7. Versicherungsschutz durch Reiseversicherungen
    • 7.1 Reiseversicherungen schützen nicht uneingeschränkt
    • 7.2 Was Sie zur Reiserücktrittskostenversicherung wissen sollten
    • 7.3 Was Sie zur Reisegepäckversicherung wissen sollten
    • 7.4 Welche Reiseversicherungen es sonst noch gibt
  • 8. Was gilt, wenn Sie eine Hotelreservierung stornieren?
    • 8.1 Der typische Ausgangsfall
    • 8.2 Die Reservierung ist verbindlich
    • 8.3 Welche Folgen hat die Reservierung?
    • 8.4 Wie hoch sind die Stornokosten?
    • 8.5 Was gilt, wenn das Zimmer nicht reserviert wurde?

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 9,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.