Willkommensschild an der Wohnungstür ist erlaubt

 - 

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten oder auch nicht. Der Streit über ein Deko-Willkommensschild an der Wohnungstür mit dem Vermieter geht jedenfalls zugunsten des Mieters aus.

Ein Mieter hatte ein Dekoschild mit der Aufschrift Willkommen an der Außenseite der Wohnungsabschlusstür angebracht. Der Vermieter verlangte die Beseitigung. Es kam zum Prozess.

Das Landgericht Hamburg hatte Verständnis für den Mieter. Es sei heutzutage üblich, das Namensschild an der Wohnungstür zu Dekorationszwecken zu nutzen. Überhaupt sei das Schmücken der Wohnungstür insbesondere zu Ostern und Weihnachten beliebt. Somit müsse auch eine ganzjährige Dekoration der Türe vom Vermieter – wenn auch in Grenzen – akzeptiert werden. Hinzu kam, dass das Schild neutral gestaltet war und außer dem Schriftzug Willkommen keinen weiteren Text beinhaltete. Die Beeinträchtigung war deshalb in den Augen der Richter minimal und deshalb vom Vermieter hinzunehmen (LG Hamburg, Urteil vom 7.5.2015, 333 S 11/15 ).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.