Kinder dürfen in Wohnung bleiben, wenn Eltern ausziehen

 - 

Wohnt ein Kind noch bei seinen Eltern in deren Mietwohnung, darf es beim Auszug der Eltern auch ohne Zustimmung des Vermieters dort bleiben. Die Übergabe der Wohnung begründet kein genehmigungspflichtiges Mietverhältnis. So jedenfalls das Amtsgericht Berlin-Wedding.

Was man hat, das hat man, dachte sich wohl eine Berlinerin. Sie zog aus ihrer Mietwohnung aus, die sie zuvor zusammen mit ihrem Sohn bewohnt hatte. Der Sohn sollte und wollte bleiben. Deshalb bat die Mutter den Vermieter, den Mietvertrag auf den Sohn umzuschreiben. Der Vermieter lehnte ab, er wollte vielmehr mit dem Sohn einen neuen Vertrag mit einer höheren Mietzahlung und einer Staffelmietvereinbarung abschließen.

Das wiederum lehnte die Mutter ab. Sie überließ dennoch die Wohnung weiterhin dem Sohn, worin der Vermieter eine nicht genehmigte Untervermietung sah und der Frau kündigte.

Vor Gericht verlor der Vermieter den Räumungsprozess. Die Überlassung der Wohnung sei keine unzulässige Untervermietung. Die Situation sei vergleichbar mit dem Tod eines Mieters – jedenfalls rein mietrechtlich betrachtet. Auch in diesem Fall dürfe der Sohn in der Wohnung bleiben. Der Vermieter habe dann kein Widerspruchsrecht (Berlin-Wedding, Urteil vom 10.2.2015, 11 C 271/14 ).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.