Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages

Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages
schließen schließen

Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages

Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 14 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 14 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 6,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages

Ein Vermieter von Wohnraum hat es nicht leicht, wenn er seinem Mieter kündigen will. Denn das Gesetz will den Mieter vor dem Verlust seines Wohnraums schützen. Lässt der sich aber nichts zuschulden kommen, kann er nur gekündigt werden, wenn sein Vermieter hierfür wichtige Gründe vorweisen kann. Das Gesetz spricht hier von berechtigten Interessen.

Der in der Praxis für die Vermieterkündigung gebräuchlichste Grund ist der sogenannte Eigenbedarf. Also der Fall, dass der Vermieter die Wohnung des Mieters für sich oder seine Familien- oder Haushaltsangehörigen benötigt.

Da das Gesetz auch hier wie üblich den Kreis der Berechtigten nur allgemein beschreibt, ist es gut zu wissen, wer im Einzelnen dazu gehört. Ist es zum Beispiel auch der Schwiegervater oder die Nichte?

Manch ein Vermieter oder Mieter übersieht auch leicht, dass das Mietverhältnis gar nicht gekündigt werden darf, weil der Mietvertrag zum Beispiel befristet ist oder einen Kündigungsausschluss enthält. Oder was ist, wenn nach Ausspruch der Kündigung eine andere Wohnung im Hause frei wird? Muss der Vermieter dann auf diese zurückgreifen oder sie dem gekündigten Mieter anbieten?

Diese und viele andere Fragen, die bei der Eigenbedarfskündigung eine Rolle spielen, beantwortet dieser Beitrag.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Eigenbedarfskündigung – so einfach geht das nicht
  • 2. Kein Eigenbedarf, wenn Ihr Mietvertrag die Kündigung verbietet
    • 2.1 Sie haben einen Zeitmietvertrag abgeschlossen
    • 2.2 Sie haben einen Kündigungsverzicht vereinbart
  • 3. Kein Eigenbedarf, wenn das Gesetz die Kündigung verbietet
    • 3.1 Wenn die Wohnung nicht zum Wohnen gebraucht wird
    • 3.2 Wenn der Vermieter auf Vorrat kündigt
    • 3.3 Wenn der Eigenbedarf bei Mietbeginn absehbar war
    • 3.4 Wenn die Wohnung in Wohnungseigentum umgewandelt wird
  • 4. Für wen kann Eigenbedarf angemeldet werden?
    • 4.1 Für den Vermieter selbst
    • 4.2 Für Familienangehörige
    • 4.3 Für Angehörige des Vermieterhaushalts
    • 4.4 Für Pflegepersonal
  • 5. Der Eigenbedarf muss plausibel begründet werden
  • 6. Eigenbedarf vorzutäuschen, zahlt sich nicht aus
    • 6.1 Schadensersatz und Betrugsanzeige drohen
    • 6.2 Wer die Beweislast trägt
    • 6.3 Welche Kosten der Mieter ersetzt verlangen kann
  • 7. Wenn mehrere Wohnungen für den Eigenbedarf infrage kommen
  • 8. Welche Anforderungen das Kündigungsschreiben erfüllen muss
  • 9. Wenn nach der Kündigung eine Alternativwohnung frei wird
  • 10. Wenn der Eigenbedarf wieder wegfällt

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 6,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.