Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten

Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten
schließen schließen

Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten

Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 11 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 11 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung: So senken Sie Ihre Kosten

Der plötzliche Auszug eines Ehegatten aus der gemeinsamen Ehewohnung bedeutet zumeist für den verlassenen Ehepartner einen Schock. Abgesehen von den emotionalen Gefühlen spielen die wirtschaftlichen Belange eine bedeutsame Rolle. Wenn der verlassene Ehepartner dann auch noch der wirtschaftlich Schwächere ist, stehen für diesen eine Reihe von existenziellen Problemen im Raum.

Bei einer sogenannten Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung handelt es sich um eine außergerichtliche Vereinbarung beider Ehepartner. In einer solchen Vereinbarung können beide Ehepartner die für sie wichtigen Folgen der Trennung und Scheidung regeln.

Der Zweck einer Scheidungsfolgenvereinbarung ist, die eingetretene Trennung und die bevorstehende Ehescheidung einvernehmlich abzuwickeln. Für das Aufsetzen dieser Vereinbarung sollten sich beide Ehepartner unbedingt getrennt anwaltlich beraten lassen. Die einzelnen Modalitäten und ihre Folgen sind zu komplex, um ohne anwaltliche Beratung geregelt zu werden. Bedenken Sie: Es geht um Ihre finanzielle Zukunft!

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Die Scheidungsfolgenvereinbarung
    • 1.1 Was ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung?
    • 1.2 Wann benötigt man eine Scheidungsfolgenvereinbarung?
    • 1.3 Was ist in einer Scheidungsfolgenvereinbarung zu regeln?
  • 2. Der Trennungsunterhalt
    • 2.1 Kann auf Trennungsunterhalt verzichtet werden?
    • 2.2 Kann man Trennungsunterhalt nicht geltend machen?
    • 2.3 Die Voraussetzungen des Trennungsunterhaltes ( § 1361 BGB )
    • 2.4 Beschränkung oder Versagung des Unterhalts wegen grober Unbilligkeit
  • 3. Nach der Scheidung – der nacheheliche Unterhalt
    • 3.1 Wann kann Unterhalt zeitlich befristet und reduziert werden?
    • 3.2 Monatliche Unterhaltszahlungen, Unterhaltsabfindung oder Leibrente?
    • 3.3 Wann ist nachehelicher Unterhalt zeitlich nicht zu befristen?
  • 4. Die Vermögensauseinandersetzung: Der Zugewinnausgleich
    • 4.1 Das negative Anfangsvermögen
    • 4.2 Vermögensvergleich zwischen Trennungszeitpunkt und Scheidungsantrag

Kundenbewertungen

Das sagen unsere Kunden zu diesem Produkt

Bewertung Kommentar

1 2 3 4 5

Schorsch
am

Sehr ausführlich und sehr verständlich; somit eine große Hilfe, klaren Blick zu bekommen.

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.