Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen?

Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen? Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen? Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen?
schließen schließen

Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen?

Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen?
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 14 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 14 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Ehe ohne Trauschein: Wem gehören Schulden und Vermögen?

Die Ehe ohne Trauschein wird immer beliebter. Ein gesellschaftlicher Makel wie früher hängt der nichtehelichen Lebensgemeinschaft nicht mehr an. Solange noch eitel Sonnenschein herrscht und sich die Partner einig sind, ist ja auch alles in bester Ordnung.

Anders sieht das Ganze nach der Trennung aus. Plötzlich wird wegen der gemeinsamen Anschaffungen gestritten. Sind gemeinsam angeschaffte Immobilien mit im Spiel, endet der Streit oft sogar vor Gericht.

Hier hilft tatsächlich ein Partnerschaftsvertrag am ehesten weiter. Schließlich geht es für alle Beteiligten um viel Geld. Da sollte man auf Nummer sicher gehen.

Aber auch, wenn nicht zur Trennung kommt, sondern einer der Partner verstirbt, ist der Ärger vorprogrammiert. Denn das Erbrecht sieht nur für Verheiratete ein gemeinschaftliches Testament vor. Deshalb sollten eheähnlich zusammen lebende Partner genau Bescheid wissen, wie sie hier vorzugehen haben, wenn sie den anderen finanziell absichern wollen.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Nicht eheliche Lebensgemeinschaft ist keine Ehe
  • 2. Wem gehört der Hausrat?
    • 2.1 Wenn noch eitel Sonnenschein herrscht
    • 2.2 Wenn es zur Trennung kommt
  • 3. Was gilt für Immobilien?
  • 4. Was gilt für sonstige Vermögenswerte?
    • 4.1 Wenn es um Wertsachen geht
    • 4.2 Wenn es um Wertpapierdepots, Konten und Sparbücher geht
    • 4.3 Wenn es um allgemeine Zuwendungen geht
  • 5. Was gilt für Schulden?
    • 5.1 Wenn Kredite nur auf einen Partner laufen
    • 5.2 Wenn der Kredit gemeinsam aufgenommen wurde
  • 6. Was gilt für Geschenke und andere Zuwendungen?
    • 6.1 Wenn sich die Partner gegenseitig beschenken
    • 6.2 Wenn das Geschenk eigentlich ein Darlehen war
    • 6.3 Geschenke von Dritten wie zum Beispiel den Eltern
  • 7. Wenn einer der Partner stirbt
    • 7.1 Kein gesetzliches Erbrecht des überlebenden Partners
    • 7.2 Keine Rückgabepflicht gegenüber den Erben
    • 7.3 Vollmachten bieten Sicherheit und Handlungsfähigkeit

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.