Verspätete Räumung: Wie lange muss der Mieter Nutzungsentschädigung zahlen?

 - 

Der Bundesgerichtshof entschied: Nach Rückgabe der Wohnung steht dem Vermieter keine weitere Nutzungsentschädigung zu. Denn gemäß $ 546 a BGB kann Nutzungsentschädigung nur für die Zeit der Vorenthaltung der Mietsache gewährt werden. Für die Zeit danach muss der Mieter nur dann zahlen, wenn der Vermieter dies in Form eines Schadensersatzes begründen kann.
BGH, Urteil v. 5.10.2005, Az. VIII ZR 57/05 Hinweis der Redaktion:
Kann der Vermieter zum Beispiel nachweisen, dass er die Wohnung bei rechtzeitigem Auszug des Mieters hätte anderweitig vermieten können, kommt ein Schadensersatzanspruch in Betracht. Allerdings muss er hierfür auch ein Verschulden des Mieters nachweisen können.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.