Sport und Freizeit
Im Verein alles richtig machen

Sport und Freizeit

Die Deutschen werden gern als „Vereinsmeier“ bezeichnet. Denn statistisch gesehen ist jeder Deutsche in mindestens einem Verein Mitglied. Insgesamt sind weit über 500.000 Vereine registriert, die in allen Bereichen des Lebens aktiv sind: Von Sport über Musik bis hin zu bürgerschaftlichem Engagement im Bereich Bildung, Kultur und Soziales.

Vereinsgründung – gar nicht so schwer

Ob Selbsthilfegruppe, Bürgerinitiative, Netzwerk oder Interessenverband – häufig wird juristisch dafür die Form eines Vereins gewählt. Sind auch Sie Mitglied einer Gruppe, die sich freiwillig zusammengefunden hat und ein gemeinsames, auf Dauer angelegtes Ziel verfolgt? Dann sollten Sie prüfen, ob eine Vereinsgründung für Sie in Betracht kommt.

Dazu müssen sich sieben Mitglieder finden, die eine Satzung schreiben. Dabei können Sie sich an unseren Musterdokumenten orientieren. Wir begleiten Sie rechtlich weiter im Gründungsprozedere über die Gründungsversammlung bis hin zur Anmeldung und Eintragung im Vereinsregister. Vorteil: Im Verein können Sie sich rechtlich absichern, beispielsweise sich vor persönlicher Haftung schützen. Außerdem kann es aus finanziellen bzw. steuerlichen Gründen notwendig sein, einen (Förder-)Verein zu gründen.

Wie das Vereinsleben rechtlich funktioniert

Treten Sie einem Verein bei, haben Sie die Vereinsregeln zu beachten. Informieren Sie sich deshalb über Ihre Rechte und Pflichten im Vereinsalltag. So kann ein Verein in seinen Statuten beispielsweise ein Mindestalter für Mitglieder vorschreiben. Beim Beitritt von Minderjährigen müssen zudem grundsätzlich die Eltern zustimmen. Mit dem Beitritt ist auch die Beitragspflicht verbunden. Die Höhe und Zahlungsweise wird in der Regel durch die Mitgliederversammlung festgelegt. Wichtig dabei: Beiträge dürfen nicht rückwirkend erhöht werden. Auch Vereinsvorstände sollten sich über Ihre Befugnisse, Grenzen und Verantwortlichkeiten informieren. Denn als Vorstand vertreten Sie den Verein nach außen und Ihr Handeln wird dem Verein zugerechnet. Hier können insbesondere Haftungs- und Versicherungsfragen relevant werden. Achten Sie deshalb als Mitglied des Vorstands insbesondere darauf, dass für ausreichenden Versicherungsschutz gesorgt ist (z. B. Abschluss einer Vermögensschadenshaftpflichtversicherung oder Veranstalterversicherung).