Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen!

Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen! Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen! Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen!
schließen schließen

Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen!

Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen!
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 18 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 18 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Schmerzensgeld: Alles, was Sie wissen und beachten müssen!

Nicht nur nach einem Autounfall steht Ihnen Schmerzensgeld zu. In allen möglichen Lebensbereichen kann ein solcher Anspruch entstehen. Es ist egal, ob jemand Sie im Internet (z.B. bei Facebook) bloßstellt, ein Hauseigentümer bei Glatteis nicht ordentlich geräumt und gestreut hat, ob sie von einem Hund gebissen oder von einem Arzt falsch behandelt wurden. Auch wenn Sie diskriminiert, gemobbt oder beleidigt werden - die Bandbreite ist sehr groß. Erleiden Sie ohne Ihr Zutun durch das Verhalten eines anderen eine Verletzung an Leib oder Seele, haben Sie neben dem Schadensersatzanspruch in aller Regel auch einen Anspruch auf Schmerzensgeld. Allerdings gibt es auch Einschränkungen.

Schmerzensgeldansprüche sind generell eine schwierige Materie. Auch wenn hier keine amerikanischen Verhältnisse herrschen, geht es insbesondere bei schweren Verletzungen auch bei uns um viel Geld. Dieser Beitrag soll Sie bei einer ersten Einschätzung unterstützen, ob in Ihrem konkreten Fall ein Schmerzensgeldanspruch überhaupt denkbar ist und wie Ihre Erfolgsaussichten sind. Sollen Sie einen Prozess wagen oder eine Abfindungserklärung unterschreiben? Darüber hinaus erfahren Sie, was Sie direkt im Anschluss an den Unfall oder das Schadensereignis tun sollten und wie Sie am besten Beweise sichern. Oder in welchen Fällen Sie sich zunächst an eine Schlichtungsstelle wenden können.

Wollen Sie einen Schmerzensgeldanspruch durchsetzen, werden Sie um einen Rechtsanwalt in der Regel nicht herumkommen. Und zwar unabhängig davon, ob Sie sich außergerichtlich einigen oder tatsächlich vor Gericht ziehen. Denn die Kriterien, nach denen sich die Höhe des Schmerzensgeldes bemisst, sind so vielfältig und Ihre Gewichtung ist so komplex, dass nur ein auf diesem Gebiet erfahrener Rechtsanwalt die Gewähr bieten kann, für Sie das bestmögliche zu erreichen.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Wann gibt es Schmerzensgeld?
    • 1.1 Nur unter drei Voraussetzungen
    • 1.2 Die Eckpfeiler des Anspruchs: Genugtuung und Ausgleich
  • 2. In allen Lebensbereichen kann der Anspruch entstehen
  • 3. Wie wird das Schmerzensgeld berechnet?
    • 3.1 Die grundsätzlichen Faktoren
    • 3.2 Das Mitverschulden spielt eine große Rolle
    • 3.3 Amerikanische Verhältnisse auch bei uns?
    • 3.4 Gebrauchsanleitung zu den Schmerzensgeldtabellen
  • 4. Wie gehen Sie am besten vor?
    • 4.1 Nach dem Schadensereignis
    • 4.2 Abfindungsvergleich und außergerichtliche Einigung
    • 4.3 Wenn es um die Auszahlung geht
  • 5. Nur bei Erfolgsaussichten den Prozess wagen
  • 6. Wann verjährt der Schmerzensgeldanspruch?

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.