Versandhandel: Einzel- oder Gesamtwarenwert ausschlaggebend für die Bestimmung der "40 €-Klausel"?

 - 

Online-Händler dürfen den Kunden in ihren AGBs in der sogenannten "40 €-Klausel" die Kosten der Rücksendung der Ware auferlegen. Für die Berechnung wird dabei auf den Wert der einzelnen Waren abgestellt, nicht auf die Gesamtsumme der bestellten Waren.

Ein Kunde hatte in einem Online-Shop eine Leinenhose zum Preis von 29,95 € und ein Paar Schuhe zum Preis von 12,90 € gekauft. Beide Artikel schickte er an den Online-Händler zurück. Von dem verlangte er die Rücksendekosten in Höhe von 6,90 € erstattet.

Der Händler weigerte sich, die Portokosten zu ersetzen, und verwies auf die in seinen AGB vereinbarte sogenannte "40 €-Klausel". Danach trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung, da der Warenwert die Summe von 40,00 € nicht überschreitet. Dabei komme es nicht auf den Gesamtwert der bestellten Waren an.

Das Amtsgericht Augsburg folgte der Argumentation des Online-Händlers. Abzustellen ist auf den Warenwert der einzelnen Ware. Das ergibt sich auch aus dem Wortlaut der verwendeten Klausel, die von der (einzelnen) "zurückzusendenden Sache" spricht. Da sowohl der Wert der Hose als auch der der Schule die 40 €-Grenze nicht überschreitet, trägt hier der Kunde die Kosten der Rücksendung (AG Augsburg, Urteil vom 14.12.2012, 17 C 4362/12 ).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.