Der Arbeitgeber kündigt: Typische Fehler bei Form und Frist

Der Arbeitgeber kündigt: Typische Fehler bei Form und Frist


Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 21 Seiten DIN-A4
  • EPUB EPUB-Datei, für eBook-Reader
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 21 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Sofort-Download
€ 6,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Der Arbeitgeber kündigt: Typische Fehler bei Form und Frist

Wollen Sie selbst Ihr Arbeitsverhältnis kündigen? Auch dann sollten Sie sich unbedingt mit den formellen Spielregeln einer Kündigung im Arbeitsrecht beschäftigen. Denn unterlaufen hier Fehler, ist die Kündigung unwirksam und muss wiederholt werden. Das gilt sowohl für eine Eigenkündigung als auch bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber.

Wir zeigen Ihnen deshalb typische Fehlerquellen der Kündigungsformalien auf und erklären, welche Konsequenzen das hat und wie Sie darauf reagieren sollten.

So muss beispielsweise immer schriftlich gekündigt werden. Dabei verlangt die Schriftform, dass die Kündigung eigenhändig unterzeichnet wird. Das heißt, Kündigungen per E-Mail oder Fax sind unwirksam. Zudem muss der Richtige kündigen, andernfalls wird das Arbeitsverhältnis nicht beendet. Wer kündigungsberechtigt ist, ist eine Frage des Einzelfall.

Auch die richtige Kündigungsfrist ist einzuhalten. Prüfen Sie, ob eine gesetzliche Frist gilt oder eine andere als die gesetzliche vereinbart wurde. Ein ausführliches ABC der Kündigungsfristen informiert Sie über die Besonderheiten bei der Kündigungsfrist von Aushilfskraft über Insolvenz des Arbeitgebers bis hin zu Schwerbehinderte.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis

  • 1. Profitieren Sie von formalen Fehlern
  • 2. Es kommt auf die Art der Kündigung an
    • 2.1 Der Normalfall – die ordentliche Kündigung
    • 2.2 Die Ausnahme – die außerordentliche Kündigung
    • 2.3 Die Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages
    • 2.4 Die Teilkündigung einzelner Vertragsbestimmungen
    • 2.5 Die Änderungskündigung
  • 3. Welche Fehlerquellen stecken in den Formalien?
    • 3.1 Nur der Richtige darf kündigen
    • 3.2 Kündigung immer nur schriftlich
    • 3.3 Inhaltliche Tücken des Kündigungsschreibens
    • 3.4 Ohne Zugang keine Kündigung
  • 4. Die Kündigungsfrist ist einzuhalten
    • 4.1 Wenn die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten
    • 4.2 Wenn andere als die gesetzlichen Fristen vereinbart sind
    • 4.3 ABC der besonderen Kündigungsfristen
    • 4.4 So wird die Kündigungsfrist berechnet
  • 5. Der Betriebsrat ist zu beteiligen
  • 6. Wenn Sie sich gegen eine fehlerhafte Arbeitgeberkündigung wehren wollen
    • 6.1 Im Zweifel sollten Sie rechtzeitig Klage erheben
    • 6.2 Beachten Sie unbedingt die 3-wöchige Klagefrist!
    • 6.3 Was gilt, wenn Sie die Klagefrist versäumt haben?
  • 7. Was tun, wenn der Arbeitgeber es sich anders überlegt?
€ 6,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
Fragen? Beratung gewünscht?
Häufig gestellte Fragen (FAQ) Support & kostenlose Bestellhotline
0800 30 70 800
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Rechtstipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.